Chirurgisch-Technische-Assistenz (CTA) / Facharztassistenz für Chirurgie

Die CTA-Ausbildung
Was bedeutet die Abkürzung CTA?
CTA: die Abkürzung bedeutet Chirurgisch-Technische Assistenz.
Wie sieht das CTA-Berufsbild aus?
Nach einer abgeschlossenen 3-jährigen Ausbildung können Chirurgisch-Technische Assistentinnen und –Assistenten einem Chirurgischen Facharzt assistieren oder können auch selbst von Ärzten unter deren Aufsicht delegierte Aufgaben zu deren Entlastung übernehmen – dies kann in einer chirurgischen Abteilung oder Ambulanz in Krankenhäusern als auch Facharztpraxis sein.
Dazu gehören z.B. diese Tätigkeiten in enger Zusammenarbeit mit den verantwortlichen Ärzten:

  • CTAs sind die Schnittstelle zwischen Pflege- und Arztpersonal
  • die 1. und 2. OP-Assistenz (Facharztstandard muss gewährleistet sein)
  • prä- und postoperative Versorgung des Patienten
  • Mitwirkung und Durchführung notfallmedizinischer Maßnahmen zur Stabilisierung von Notfallpatienten
  • die spezielle Patientenlagerung
  • Blutentnahmen
  • Effiziente und in höchstem Maße professionelle Entlastung des Operateurs
  • die Bearbeitung von Gewebe unter fachgerechter Verwendung chirurgischer Instrumente
  • Überwachung von ärztlich eingeleiteten Therapien
  • Übernahme von delegationsfähigen ärztlichen Tätigkeiten
  • Mitwirkung der Visiten sowie der medizinischen Kurvenvisiten
  • Mitwirkung beim Qualitätsmanagement
  • selbstständige ein- und mehrschichtige Wundverschlüsse
  • Operative Knotenanwendung
  • Wundmanagement z. B. als leitende Funktion mit bspw. die Anlage von VAC- Verbänden
  • postoperative Wundversorgung
  • Vorbereitende OP-Aufklärung (Standardeingriffe)
  • Anamnese (zur späteren Prüfung mit dem ärztlichen Dienst ), körperliche Untersuchung, Venenpunktion
  • Praktische Durchführung von nichtinvasiven Untersuchungsverfahren
  • diagnostische und therapeutische Maßnahmen (z. B. Auskultation, Sonographie etc.) in Abstimmung mit dem ärztlichen Dienst
  • Legen von Magensonden
  • Legen von transurethralen Blasenverweilkathetern
  • Rufbereitschaft (operativer Rufdienst)
  • Übernahme interdisziplinärer Aufgaben
  • OP-Verwaltungs-/Dokumentationsaufgaben
Wer bietet eine Ausbildung im CTA-Berufsbild an?
Diese Ausbildung kann bei der „Medical School Academia Chirurgica“ mit Sitz in Düsseldorf absolviert werden. Kontaktadresse/Telefonnummer finden Sie im Impressum.
Wie lange gibt es den Beruf CTA bereits?
Die Ausbildungs- und Prüfungsordnung wurde am 1. Oktober 2007 von uns, der Medical School academia chirurgica GmbH, in Abstimmung mit der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) verabschiedet.
Wo kommt der Beruf CTA zum Einsatz?
Chirurgisch-Technische Assistentinnen und –Assistenten assistieren einem Chirurgischen Facharzt oder können auch selbst von Ärzten unter deren Aufsicht delegierte Aufgaben zu deren Entlastung übernehmen – dies kann in einer chirurgischen Abteilung oder Ambulanz in Krankenhäusern als auch Facharztpraxis sein.
Wie sehen die Zukunfts-Chancen für diesen Beruf aus?
Bei vielen Krankenhäusern, mit denen wir eng zusammenarbeiten, wird deutlich, dass es eine große Nachfrage für CTA gibt, was sich absolut positiv auf die Zukunfts-Chancen in diesem Berufszweig auswirkt: Im Regelfall üben OTA oder weitergebildete OP-Pfleger nicht-medizinische Assistenzarbeiten während einer OP aus, während CTAs den Chirurgen auch selber durch medizinische Arbeiten unter dessen Aufsicht unterstützen und entlasten dürfen.
In der Medical School academia chirurgica in Düsseldorf wurden seit der Gründung im Jahr 2007 bis heute über 300 CTAs ausgebildet, die alle eine Anstellung fanden. In der Aus- und Weiterbildung befinden sich momentan 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.
Was bedeuten die Abkürzungen ATA, CTA, ITA und OTA?
An den Bezeichnungen kann man bereits den medizinischen Fachbereich erkennen:
ATA: Anästhesietechnische Assistenz
CTA: Chirurgisch-Technische_Assistenz
ITA: Intensivmedizinisch-Technische-Assistenz
OTA: Operationstechnische Assistenz / Facharztassistenz für die Chirurgie
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website zu jedem Berufsbild.

Wie lange dauert die Ausbildung zur/zum CTA?
Die Ausbildung dauert 3 Jahre, nach erfolgreichem Abschluss können Chirurgisch-Technische Assistentinnen und –Assistenten einem Chirurgischen Facharzt assistieren oder auch selbst von Ärzten delegierte Aufgaben zu deren Entlastung übernehmen – dies kann in einer chirurgischen Abteilung oder Ambulanz in Krankenhäusern als auch Facharztpraxis sein.
Die Ausbildung umfasst mindestens 1.900 Stunden theoretische Ausbildung sowie 3.000 Stunden Praxis in den Lehrkrankenhäusern.
Wo genau findet die CTA-Ausbildung statt?
Die Ausbildung findet an anerkannten CTA-Schulen wie unserer, der Medical School academia chirurgica GmbH in Düsseldorf, als Lehrgang mit theoretischem Unterricht sowie mit einer integrierten praktischen Ausbildung in den künftigen Aufgabenbereichen statt. Dazu arbeiten wir mit vielen Krankenhäusern zusammen, an denen dieser praktische Teil intensiv vermittelt wird – sicherlich auch in Ihrer Nähe.

Wo kann ich den praktischen Teil dieser Ausbildung absolvieren?
Wir arbeiten mit zahlreichen Lehrkrankenhäusern zusammen, sodass sich sicherlich in Ihrer Nähe ein passendes Krankenhaus für den praktischen Teil Ihrer Ausbildung finden lässt!
Welchen Schulabschluss benötige ich dafür?
Schulabschluss: Allgemeine Hochschulreife (Abitur), Fachhochschulreife (Fachabitur)
Wann kann ich mich für die CTA-Ausbildung anmelden?
Die Ausbildung fängt jährlich am 1. Juli an. Zu einer frühzeitigen Anmeldung wird geraten.
Wo genau findet die CTA-Ausbildung statt?
Die Ausbildung findet an anerkannten CTA-Schulen wie unserer, der Medical School academia chirurgica GmbH in Düsseldorf, als Lehrgang mit theoretischem Unterricht sowie mit einer integrierten praktischen Ausbildung in den künftigen Aufgabenbereichen statt. Dazu arbeiten wir mit vielen Krankenhäusern zusammen, an denen dieser praktische Teil intensiv vermittelt wird – sicherlich auch in Ihrer Nähe.

Welche Unterlagen benötige ich für die CTA-Ausbildung bei der „Medical School academia chirurgica GmbH“?
Bis spätestens zum Ausbildungsbeginn müssen vorliegen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • beglaubigte Zeugniskopien
  • 2 Lichtbilder
  • polizeiliches Führungszeugnis (nicht älter als 6 Wochen vor Ausbildungsbeginn)
  • gültige Aufenthaltsgenehmigung für den gesamten Ausbildungszeitraum
  • ärztliches Attest (Nachweis darüber, dass Sie sowohl psychisch als auch physisch gesund und in der Lage sind, eine Ausbildung bei uns zu absolvieren.)
  • Zeugnis über Hepatitis B-Immunisierung
Werde CTA

ctalogo

in Abstimmung mit der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Schulabschluss: Allgemeine Hochschulreife
Beginn: Jährlich am 1. Juli

Nach einer erfolgreich abgeschlossenen 3-jährigen Ausbildung übernehmen Chirurgisch-Technische-Assistentinnen und Assistenten unter Aufsicht einer Ärztin/eines Arztes die ihnen übertragene spezialisierten Assistenzaufgaben in operationstechnischen und medizinischen Bereichen (so in der Operationsabteilung, in der Ambulanz und auf der chirurgischen Bettenstation).

Ausbildungsplan: Theorie
LernbereicheStunden
Lernbereich I (Kernaufgaben der CTA) 400
Hygiene, FK I Sterilisationsassistenz, Mikrobiologie
Patientenbetreuung
Apparatekunde
Maßnahmen in Krisen- und Katastrophensituationen
Umsetzung der Schmerztherapie
Berufskunde
Lernbereich II (spezielle Aufgaben der CTA)1300
Planung und strukturierte Ausführung der Anästhesieassistenz
Anästhesiologie und Intensivmedizin
Anatomie, topographische Anatomie und Physiologie
Berufsfachkunde und Erste Hilfe
Biomechanik, medizinische Physik und – Chemie, Strahlenschutzkurs
Allgemein- und Visceralchirurgie, Cardiochirurgie, Gefäßchirurgie,
Gynäkologie und Senologie, Urologie
Kinderchirurgie
HNO, Ophthalmologie, MKG
Krankheitslehre und Pathophysiologie, Pharmakologie
MIC, Neurologie
Orthopädie, Traumatologie, Handchirurgie
Plastische Chirurgie, Verbrennungen
Krankenhausbetriebslehre
Unfallverhütung und Prävention
Lernbereich III (Ausbildungs- und Berufssituationen von CTA) 200
Psychologie, Pädagogik, Soziologie
Lernbereich IV (rechtliche u. institutionelle Rahmenbedingungen)200
Rechtskunde
Staatsbürgerkunde
Summe der Unterrichtsstunden2100
Ausbildungsplan: Praxis
LernbereicheStunden
obligatorische Fachgebiete
Einsätze in der Chirurgie:
Basispraktikum270
Allgemein- und Visceralchirurgie809
Traumatologie und Orthopädie616
Gefäßchirurgie 127
Thoraxchirurgie120
chirurgische Ambulanz412
chirurgische Pflegestation412
ZSVA154
Anästhesie80
Summe der fachpraktischen Stunden3000
Bewerbung

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen zu Händen Frau Hampel oder Frau Kropsch.

Medical School academia chirurgica
Immermannstraße 65 D

40210 Düsseldorf

Als PDF

oder jetzt gleich per E-Mail bewerben:

An alles gedacht?
Bewerbung
Anschreiben
beglaubigte Zeugniskopien
Zwei Lichtbilder
polizeiliches Führungszeugnis (nicht älter als 6 Wochen vor Ausbildungsbeginn)
bei Bedarf eine gültige Aufenthaltsgenehmigung für den gesamten Ausbildungszeitraum
ärztliches Attest (Nachweis darüber, dass Sie sowohl psychisch als auch physisch gesund und in der Lage sind, explizit die Ausbildung zur ITA – IntensivmedizinTechnischen-Assistenz zu absolvieren)
Zeugnis über Hepatitis B-Immunisierung
Hier haben Sie die Möglichkeit Dateien (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Foto) hochzuladen. Bitte senden Sie uns nicht mehr als 5 Dateien (insgesamt max. 20 MB). Mögliche Formate: pdf, docx, doc, jpg, zip.